Neue säge

Technische Fragen, Einstellungen, Fehlersuche usw.

Neue säge

Beitragvon Stefan » Mi 17. Okt 2018, 07:30

Hallo da mir vor kurzem zwei sägen gestohlen wurden brauche ich nun Ersatz. Mich würde es interessieren ob jemand hier schon Erfahrungen mit der dolmar ps 550 hat oder sollte ich doch lieber eine profi säge kaufen
Schon mal danke für eure Hilfe
VW Sharan Vr6 syncro
Feig 1,5 t Anhänger mit 1m hoher bordwand
Deutz 5506
Ohler 3,5T winde
Eigenbau meterwagen mit 12t Achse und 3,6m Ladefläche
Crossfer VHLS 22T-G6,5 Benzin spalter
Stefan
 
Beiträge: 7
Registriert: Di 16. Okt 2018, 21:32

Re: Neue säge

Beitragvon Heisti » Mi 17. Okt 2018, 08:21

Kann dir da leider nicht helfen, da mein Fuhrpark komplett von Stihl ist. Hängt hauptsächlich damit zusammen, dass ich mich mit denen auskenne.
Heisti
Administrator
 
Beiträge: 195
Registriert: Do 19. Jul 2012, 18:57

Re: Neue säge

Beitragvon Stefan » Mi 17. Okt 2018, 10:35

Hatte bis jetzt auch nur stihl Profi Maschinen(026 und 361) aber zur Zeit geht es nicht 1000 Euro für eine Maschine auszugeben. Deshalb meine Frage zu dolmar oder sollte ich mich nach einer gebrauchten stihl oder husqvarna schauen. Mein Lama meinte das er öfters rückläufer Maschinen von Forst Lehrstetten bekommt die sind ca 1-2 Jahre alt und haben fast keine Stunden und sind fast neuwertig
VW Sharan Vr6 syncro
Feig 1,5 t Anhänger mit 1m hoher bordwand
Deutz 5506
Ohler 3,5T winde
Eigenbau meterwagen mit 12t Achse und 3,6m Ladefläche
Crossfer VHLS 22T-G6,5 Benzin spalter
Stefan
 
Beiträge: 7
Registriert: Di 16. Okt 2018, 21:32

Re: Neue säge

Beitragvon Stefan » Mi 17. Okt 2018, 10:43

Und da ich noch selber Fälle und aufarbeite hätte ich gerne eine säge mit 4-4,5ps als allein säge. Da wäre eigentlich doch die dolmar 550 eine gute Wahl. Leider kann ich sie mir nirgendwo anschauen oder mal ausprobieren bei mir in der Nähe
VW Sharan Vr6 syncro
Feig 1,5 t Anhänger mit 1m hoher bordwand
Deutz 5506
Ohler 3,5T winde
Eigenbau meterwagen mit 12t Achse und 3,6m Ladefläche
Crossfer VHLS 22T-G6,5 Benzin spalter
Stefan
 
Beiträge: 7
Registriert: Di 16. Okt 2018, 21:32

Re: Neue säge

Beitragvon schrage.de.tl » Mi 24. Okt 2018, 07:15

Grundsätzlich hab' ich noch keine Markensäge in der Hand gehabt bei der ich gesagt hätte das die Mist ist.

Was sollte an einer Dolmar schlecht sein?
Ich hab' schon einige von klein bis groß gehabt, gehalten haben sie alle. (Natürlich nicht im profi-/gewerblichen Betrieb)

Stefan hat geschrieben:aber zur Zeit geht es nicht 1000 Euro für eine Maschine auszugeben.

Aus diesem Grund liegt bei mir auch eine 7910 und keine Stihl, es muß auch bezahlt werden.
Und auch bei der Säge kann ich nichts negatives sagen.
(Die Tankverschlüsse von Stihl sind schon was feines ;) )

Kurze Google-Preissuche:
~450€-500€ ist m.M.n. echt ok.

Und ja, meine Stihl hab' ich auch lieb :mrgreen:
Gruß

Schrage
schrage.de.tl
 
Beiträge: 131
Registriert: Do 15. Jan 2015, 23:11

Re: Neue säge

Beitragvon Chainsaw » Di 1. Dez 2020, 11:32

Ich benutze Stihl MS 180. Ich bevorzuge immer die Marke Stihl. Ich denke, Sie können ein Modell finden, das für Ihr Budget geeignet ist. Es gibt viele Möglichkeiten.
Chainsaw
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo 30. Nov 2020, 19:26

Re: Neue säge

Beitragvon L.H. » Sa 12. Dez 2020, 15:35

Husqvarna 572XPG, kostet aber auch 1080...
Mit sägenreichem Gruß,
Luis

~Immer auf der Suche nach Oldtimer-Kettensägen~
L.H.
 
Beiträge: 40
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 21:28
Wohnort: NRW

Re: Neue säge

Beitragvon Heisti » Sa 12. Dez 2020, 15:58

Muss es denn eine neue Säge sein? Bei mir sind fast alle gebraucht erworben worden und das habe ich bisher nicht bereut. Wobei ich mindestens zwei wieder verkaufen werde, weil ich einfach zu viel habe und diese sich nur kaputt stehen. Z. B. werde ich eine ältere 361 abtreten und evtl. noch eine 200 T.
Heisti
Administrator
 
Beiträge: 195
Registriert: Do 19. Jul 2012, 18:57


Zurück zu Motorsägen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron