Holzi geht holzen

Alles zum Thema Wald- und Forstwirtschaft.

Re: Holzi geht holzen

Beitragvon Holzi » Sa 13. Jun 2020, 13:10

Servusla,

nein, ich bin noch nicht fertig - im Gegenteil :P


Vor einigen Jahren habe ich mal den Häcksler, an dessen Miteigentum ich über diverse "Erbschaften" gekommen bin, zu mir geholt und probiert, ob es für mich eine Lösung bzw. Endlösung für den Obstbaumschnitt, nein - eigentlich für die dabei anfallenden Äste ;-) wäre. Gleich vorneweg, für mich ist es keine Lösung. Entweder ich würde ihn gleich beim Schneiden mitnehmen, was zur Folge hätte, dass ich mit dem Schneiden wesentlich länger brauchen würde, oder ich bräuchte noch "Bodenpersonal". Ich habe nämlich festgestellt, dass so ein Haufen mit Ästen sehr fest zusammenhält und es eine elendige Plackerei ist, die Äste dann heraus zubekommen um sie häckseln zu können. Was natürlich klasse ist, das Volumen des Schnittguts wird auf einen Bruchteil reduziert - allerdings stört mich so ein großer Asthaufen wenig, zumal sich die Vögel diesen Haufen sehr schnell zueigen machen :-)


Da, so sieht der Rachen des Häckslers aus - und wer jetzt so ein modernes Ding erwartet hat, den muss ich enttäuschen, der Pöttinger ist vermutlich älter wie ich :lol:
Holzi 01.jpg
Holzi 01.jpg (413.32 KiB) 4017-mal betrachtet

Er hat aber einen riesigen Vorteil - man kann den Häcksler auch mit einem kleinen Schlepper betreiben. 18 PS aufwärts gehen auf alle Fälle.
Holzi 02.jpg
Holzi 02.jpg (401.59 KiB) 4017-mal betrachtet

Und keine Angst, in dem Maßkrug ist kein Bier - höchstens ein bisschen :D
Holzi 03.jpg
Holzi 03.jpg (425.15 KiB) 4017-mal betrachtet

Ein Blick in die Trommel des Häckslers. Die Schwungmasse der Doppelscheibe mit den Messern ist beträchtlich, die Materialstärke ist irgendwo um 1 cm. Die beiden Schrauben halten übrigens ein Messer, auf der Trommel befinden sich davon zwei Stück.
Holzi 04.jpg
Holzi 04.jpg (388.43 KiB) 4017-mal betrachtet

Hier ist das Ding in seiner ganzen Pracht zu sehen - nein, nicht meine Mutter, der Häcksler :popoklatsch:
Holzi 05.jpg
Holzi 05.jpg (381.67 KiB) 4017-mal betrachtet


Am Farmer 3, der knappe 50 PS leistet (ich weiß gar nicht, wo die ganzen Gäule einen Platz finden :nixweiss ), konnte ich den Häcksler mit der 1000er Zapfwelle betreiben. Vorgesehen ist der Betrieb mit der 540er Zapfwelle. Er packt übrigens Duchmesser (Apfel) bis knapp 10 cm. Bei Weichholz gehen auch noch knappe 15 cm. Die Längen des Hackguts können auf 6, 9 oder 12 cm (über verschiedenen Zahnradkombinationen des Vorschubs) eingestellt werden. Seitlich hat er einen Hebel (sieht man gut auf Bild 3), mit dem der Vorschub auf Rückwärts umgestellt werden kann. Was die BG allerdings zu dem Häcksler sagen würde - ich weiß nicht so recht, könnte eventuell mit einer Aufforderung zur Stilllegung enden ... ;-)


Genug des Geschreibsels, falls wer noch Infos haben möchte, bitte melden.
Grüße
Holzi
Holzi
 
Beiträge: 48
Registriert: Do 28. Mai 2020, 16:28
Wohnort: Franken

Re: Holzi geht holzen

Beitragvon Holzi » Di 16. Jun 2020, 10:11

Servusla,

so, noch ein bisschen Leben in die Bude bringen ;-)


Es ist nicht so, als ob ich überhaupt keine Fichten hätte. Von einem guten Freund habe ich vor Jahren den Auftrag bekommen, mich um sein relativ kleines Stück Wald zu kümmern. Dort wurden vor rund 30 Jahren Fichten in Reinkultur gepflanzt. Glücklicherweise hatte die Natur etwas dagegen und die Naturverjüngung hat eine relativ gute Durchmischung ergeben. Nichtsdestotrotz, jedes Jahr werden ein paar solcher Fuhren herausgefahren.
Holzi 01.jpg
Holzi 01.jpg (419.9 KiB) 4015-mal betrachtet

Hier sind wir im eigenen Wald zugange - schön, wenn man beim Aufladen einfach zusehen und Bilder machen kann :-) Es ist ein Mischwald mit hohem Anteil an Kiefer, an einigen Stellen, wie auf dem Bild zu sehen, mit Fichten durchsetzt. Der größte Anteil nach den Kiefern sind jedoch Buchen und Eichen.
Holzi 02.jpg
Holzi 02.jpg (449.04 KiB) 4015-mal betrachtet

In der Ecke stehen fast nur Kiefern - dafür schöne Bäume die hoffentlich mal ein gutes Wertholz geben.
Holzi 03.jpg
Holzi 03.jpg (474.68 KiB) 4015-mal betrachtet

An diesem Bild sieht man recht gut meine Arbeitsweise. Einzelne Bäume entnehmen, mit der Winde an den Weg ziehen und zu guter Letzt mit dem Rückewagen die Stämme sammeln und nach Hause bringen. Lang- bzw. Wertholz wird in der Regel gleich an einen Sammelplatz am Waldrand gezogen.
Holzi 04.jpg
Holzi 04.jpg (452.08 KiB) 4015-mal betrachtet


Viel Spaß beim Betrachten. Gerne könnt Ihr auch Kommentare anfügen.

Grüße
Holzi
Holzi
 
Beiträge: 48
Registriert: Do 28. Mai 2020, 16:28
Wohnort: Franken

Re: Holzi geht holzen

Beitragvon Holzi » Fr 19. Jun 2020, 15:34

Servusla,

wie man so sagt, da habe ich mich wohl wieder mal selbst vergackeiert - oder war's doch die Motorsäge :?:


Folgend die ganze Geschichte, ohne Hinzufügungen oder Abnehmerei - mein Bauch ist immer noch da wo er hingehört :lol:


Ich wollte vor ca. 3 Wochen noch einige längere Stämme auf das holzerübliche Maß von einem Meter kürzen. Nun ja, wie man so vor geht, erst mal die dicke Hose anziehen, es war ja nicht schon warm genug :roll: Danach noch die entsprechend Schuhe an die Füße, den Topf auf den Kopf, das Schalterchen auf "Dreieck" stellen, den Dekoknopf drücken, ab einem gewissen Alter darf man das ;-) , und dann die Säge zwischen die Beine geklemmt. Los geht's, mit viel Schwung und Elan am Startseil ziehen, nochmal ziehen, ok, nochmal ziehen ... Heureka, vielleicht ist ja der Sprit ... :idea: . Ok, mal den Tank aufmachen, feststellen, dass der Filter nur noch mit der Spitze in der leicht grünlichen Suppe hängt - gut, dann tanken wir halt zuerst einmal :pfeif: Das Prozedere von vorne, Schalterchen ..., zwischen die Beine klemmen ... nach dem zehnten Mal immer noch keine Reaktion der Säge :o Was soll das. Bisher hat sie doch auf die ersten paar Züge immer reagiert, mit einem freundlichen Räääändängdängdäng :shock: . Erst mal hinsetzen. Ich glaube ich habe schon erwähnt, dass es an dem Tag nicht besonders kühl war, und so war es nötig, ein paar Minuten die Lungen und die Muskeln wieder mit frischer Luft versorgen. Ok, ausgeruht, Luft geholt, es kann weiter gehen. Aber was soll ich schreiben, sie sprang einfach nicht an :evil: Gut, spalten wollte ich noch, also die Säge auf die Seite stellen, ich habe ja noch eine andere Säge. Zumindest die kam nach dem zweiten Zug ins Laufen und tat ihre Arbeit.


Unter der Zeit habe ich dann mal den Luftfilter gereinigt, ok, viel Dreck war da nicht dran. Dann die Zündkerze - das übliche Prozedere, Zündfunke ist da. Dann gingen mir aber auch schon die Möglichkeiten an der Säge aus, mit dem elektronischem Vergaser habe ich nicht viel am Hut.


Heute nun war ich eh auf dem Weg zu meinem Lama, also mal die Säge mit einladen, möge doch ein Mann vom Fach, und mit klasse Fingerspitzengefühl für die Sägen :2up: , sich mit dem Mistding beschäftigen und herausfinden, was denn der Dame so fehlt. Ach ja, bevor man so ein Sägchen einlädt, man könnte doch noch mal probieren ob ... was soll ich sagen. Einmal am Starterseil gezogen und die Säge läuft :shock: :nixweiss :shock: . Ja wie nun, was soll das :nixweiss . Ok, wenn sie wieder läuft, raus aus dem Auto und ab ins Werkzeuglager. Bei meinem Fachmann kurz mal gefragt was denn die Ursache für so ein störrisches Verhalten sein könnte. Die erste Frage von ihm - warm oder kalt gelagert :?: O-oooo, da ging mir doch glatt ein Lichtlein auf :idea: Es war ja recht warm und sie lag im Bulldog in der Glaskabine. Der Bulldog wiederum stand in der Sonne ... es könnte über 40 Grad unserer Temperatureinheiten in dem gläsernen Ding gehabt haben ... hat sich da vielleicht doch eine Gasblase in der Spritleitung gebildet :?: . Oder war doch der leere Tank dran schuld und sie ist abgesoffen :?: . Was weiß ich, auf alle Fälle läuft sie wieder :pfeif: :-)


Tja, so ergeht es einem, wenn man wohlgemut, ohne groß nachzudenken, naiv wie man ist, an die Arbeit geht ... :pfeif:


Ich hoffe, Euch passiert nicht ähnliches und mir nicht noch einmal das Selbe :D :D


Grüße
Holzi
Holzi
 
Beiträge: 48
Registriert: Do 28. Mai 2020, 16:28
Wohnort: Franken

Re: Holzi geht holzen

Beitragvon schrage.de.tl » So 21. Jun 2020, 21:55

Moin Holzi,

ja, so einfach die kleinen Ölverbrenner eigentlich sind, aber manchmal versauen die einem echt den Tag.
Aber sei beruhigt, da haben sich schon ganz andere mit angeschissen.

Wenn die Säge schon so warm ist, Choke rein, weil macht man ja immer so, säuft die erbarmungslos ab :P
Mit Glück ist ein Raucher in der Nähe, oder halt einfach ein Feuerzeug.
Zündkerze raus, einmal durch ziehen, Feuerzeug ran halten, plopp, Kerze wieder rein, weiter machen 8-)
Gruß

Schrage
schrage.de.tl
 
Beiträge: 131
Registriert: Do 15. Jan 2015, 23:11

Re: Holzi geht holzen

Beitragvon Holzi » Di 23. Jun 2020, 10:59

Nochmal Servusla Schrage,


nun ja, ich habe die Säge zwar schon länger, aber zum ersten Mal bei der Wärme versucht anzuwerfen. Übrigens, einen Joke hat die ja nicht mehr. Da gibt's nur noch die Stellungen "Aus", "An" und "Starten" - ist ja alles elektronisch :roll: . Vermutlich ist die Stellung "Starten" auch mit einem Mehrmengenprogramm gekoppelt. Ob's wirklich besser ist, ich weiß nicht. Laufen tut sie allerdings saugut, die 241 hat wesentlich mehr Power als die alte 026 ;-)


Nun ja, anderes Thema.

Vor einigen Jahren hatte ich den Auftrag für einen Bekannten dessen Schlag aufzuräumen. Akut mit der Aufräumerei wurde es, nachdem die paar Fichten nach einem Wind sich dazu ermutigt haben, sich in die Waagerechte zu begeben.
Holzi 01.jpg
Holzi 01.jpg (400.78 KiB) 3979-mal betrachtet

Man erahnt anhand der Bilder, dass die Ecke ziemlich feucht ist. Dem ist auch so. Ohne Frost wäre es eine "knietiefe Sache" geworden :lol: . Wir hatten Glück und es gab doch eine einigermaßen stabile Frostperiode. Nichtsdestotrotz, die Ecke ist wunderschön. Besonders im Frühjahr, wenn Annemonen und Bärlauch hoch kommen - einfach ein Genuss, in doppelter Hinsicht :-)
Holzi 02.jpg
Holzi 02.jpg (428.15 KiB) 3979-mal betrachtet

Ja, so sehen liebe Helfer aus - mein "Großer" bei der Arbeit und ich schau wieder mal nur zu ;-) . Natürlich habe ich auch was getan - die Seilwinde will ja auch bedient werden und das Holz soll ja dann oben auf einen Haufen.
Holzi 03.jpg
Holzi 03.jpg (408.28 KiB) 3979-mal betrachtet

Mit ein bisschen Nachdenken und bedacht Arbeiten ist dann das Holz auf einen Haufen ziehen auch gar nicht so schwer ...
Holzi 04.jpg
Holzi 04.jpg (429.55 KiB) 3979-mal betrachtet

Und das ist dann eine von vier Fuhren aus dem relativ kleinen, aber schon länger nicht mehr durchforstetem Waldstück gewesen :-) . Wärmen tut's allemal. Es war viel Esche und Ahorn dabei, ein paar Erlen auch noch darunter, alles schönes Brennholz. Leider waren die Fichten im Stamm rissig, wieder nix für die Säge :cry: Dafür sind in dem Jahr in einem anderen Schlag gut und gerne 50 fm schönstes Kiefernholz für den Säger gefallen :-) . Da kann man dann doch verkraften, dass man auch mal schöne gerade Fichten spalten darf ;-)
Holzi 05.jpg
Holzi 05.jpg (397.02 KiB) 3979-mal betrachtet



Viel Spaß beim Betrachten der Bilder,
Grüße
Holzi
Holzi
 
Beiträge: 48
Registriert: Do 28. Mai 2020, 16:28
Wohnort: Franken

Re: Holzi geht holzen

Beitragvon schrage.de.tl » Mi 24. Jun 2020, 07:09

Holzi hat geschrieben: Übrigens, einen Joke hat die ja nicht mehr. Da gibt's nur noch die Stellungen "Aus", "An" und "Starten" - ist ja alles elektronisch
Holzi


:pfeif: ups, überlesen :nixweiss
Ist ja schon sowas modernes.
Wie wird das denn da gelöst?

Ist "Starten" auch nur ein ein Hebel auf den Vergaser der die Klappe dicht macht, oder läuft das alles direkt über den elektronischen Vergaser?
So als Frage in die Runde.


Aber immer wieder schöne Bilder :2up:
Gruß

Schrage
schrage.de.tl
 
Beiträge: 131
Registriert: Do 15. Jan 2015, 23:11

Re: Holzi geht holzen

Beitragvon Heisti » Mi 24. Jun 2020, 15:21

Zuerst einmal wieder vielen Dank für die schönen Eindrücke! :respekt:

Ich habe hier auch so eine kleine Zicke. Die heißt bei mir "Uschi". Uschi ist eigentlich eine normale Stihl MS 200. Eigentlich..... Denn hin und wieder macht sie einen wahnsinnig. Manchmal läuft sie stunden- und tagelang ohne Mucken und Zucken und dann plötzlich ist es aus. Man sägt, macht sie aus, legt sie zur Seite, will weitermachen - nichts geht. Wir haben uns so arrangiert, dass wenn sie nicht beim 4 Zug anspringt, wird sie zur Seite gelegt und eine andere Säge kommt zum Einsatz. Ich ärgere mich nicht mehr darüber und schmunzel dann immer nur noch. Irgendwie spürt sie das. Nehme ich sie ein paar Stunden später wieder in die Hand - 1 x ziehen und sie läuft. Damit leben wir jetzt schon länger und irgendwie kommen wir klar. 8-)

Von den "Elektronischen" habe ich bisher nur die MS 261 und bin damit mega zufrieden. Egal ob kalt oder warm, die springt immer an. Besonders schön finde ich halt, dass man während der Arbeit nicht ständig schauen muss, wie der Schalter nun gerade steht. Hebel nach oben ziehen bedeutet aus. Hebel geht automatisch wieder in die Normalposition und die Säge ist wieder startklar. Hochheben, 1 x ziehen und weiter geht es. :2up:
Heisti
Administrator
 
Beiträge: 197
Registriert: Do 19. Jul 2012, 18:57

Re: Holzi geht holzen

Beitragvon Holzi » Fr 26. Jun 2020, 13:24

Servusla,

wäre schon interessant zu wissen, wie das wirklich bei so einer elektronischen Stihl (bzw. Säge) mit dem Joke etc. funktioniert - da habe ich aber viel zu wenig Ahnung davon, um auch nur ansatzweise was Sinnvolles beizutragen :pfeif:

Heisti, da scheint es bei den elektronischen auch Unterschiede zu geben. Ich habe eine 241, ich glaube MC, seit gut und gern 5 Jahren. Bei der springt der Hebel nicht wieder automatisch in die "An-Position". Auch hat sie drei Stellungen, "Aus", "An" und "Kaltstart". Aber es ist das erste Mal, dass sie nicht mehr anspringen wollte. Ansonsten, wie Du auch schreibst, einmal ziehen und sie ist da - zumindest wenn sie schon mal gelaufen ist.

Grüße
Holzi
Holzi
 
Beiträge: 48
Registriert: Do 28. Mai 2020, 16:28
Wohnort: Franken

Re: Holzi geht holzen

Beitragvon Holzi » Fr 26. Jun 2020, 13:40

Nochmal ein Servusla :-)


Weil's so schön ist und Ihr Euch an den Bildern wohl erfreut, gibt's hald nuch a boor ;-)


Hier auf dem Bild ist übrigens die 241 im Einsatz zu sehen. Wobei, Einsatz ist da wohl ein bisschen übertrieben :|
Holzi 01.jpg
Holzi 01.jpg (404.29 KiB) 3954-mal betrachtet

Auf dem Bild kann man auch erkennen, warum "Einsatz" übertrieben ist - da hat wohl wer das Schwert eingeklemmt ... :pfeif: Aber das soll ja in den besten Familien vorkommen.
Holzi 02.jpg
Holzi 02.jpg (446.22 KiB) 3954-mal betrachtet

Ein herrliches Sonnenbild aus dem Jahr 2018 - wären die Bäume nicht kahl, man könnte Sommer vermuten, ist aber mitten im Januar.
Holzi 03.jpg
Holzi 03.jpg (492.72 KiB) 3954-mal betrachtet

Die Eiche ist schon ein mächtiges Bäumchen. Allerdings wohl nur bedingt Wertholz, so als Randbaum kommt sie eventuell für Furnier in Frage, aber das wird sich wohl erst meinen Erben zeigen ;-)
Holzi 04.jpg
Holzi 04.jpg (449.05 KiB) 3954-mal betrachtet

Und damit man die Größe des Baumes besser erahnen kann, der gleiche Baum mit einem meiner Füße, immerhin Schuhgröße 45 :lol:
Holzi 05.jpg
Holzi 05.jpg (468.2 KiB) 3954-mal betrachtet



Viel Spaß beim Gucken und ich wünsche Euch noch ein schönes Wochenende :-)
Grüße
Holzi
Holzi
 
Beiträge: 48
Registriert: Do 28. Mai 2020, 16:28
Wohnort: Franken

Re: Holzi geht holzen

Beitragvon Heisti » Sa 27. Jun 2020, 14:40

Holzi hat geschrieben:Servusla,
Heisti, da scheint es bei den elektronischen auch Unterschiede zu geben. Ich habe eine 241, ich glaube MC, seit gut und gern 5 Jahren. Bei der springt der Hebel nicht wieder automatisch in die "An-Position". Auch hat sie drei Stellungen, "Aus", "An" und "Kaltstart". Aber es ist das erste Mal, dass sie nicht mehr anspringen wollte. Ansonsten, wie Du auch schreibst, einmal ziehen und sie ist da - zumindest wenn sie schon mal gelaufen ist.

Grüße
Holzi



Bei mir ist es so, wie hier auf Seite 31 beschrieben: https://gzhls.at/blob/ldb/8/c/6/7/0b854 ... 785edc.pdf

So steht es bei der 241 auch drin (Seite 30): https://www.herrenseite.de/mediafiles/B ... _241_c.pdf

:nixweiss :nixweiss
Heisti
Administrator
 
Beiträge: 197
Registriert: Do 19. Jul 2012, 18:57

VorherigeNächste

Zurück zu Wald- und Forstwirtschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron